Ausbildung

Wie wird man Rechtsanwalt?

Rechtsanw√§lte haben besonders strenge Ausbildungserfordernisse. Grundvoraussetzung f√ľr die T√§tigkeit als Rechtsanwalt ist das abgeschlossene Rechtsstudium an der Universit√§t und eine f√ľnfj√§hrige praktische Berufsausbildung, davon mindestens neun Monate bei Gericht und mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes als Konzipient.

In dieser Zeit m√ľssen vorgeschriebene Ausbildungsveranstaltungen im Ausma√ü von zumindest 42 Halbtagen verschiedenster Themenbereiche absolviert werden.

Mit dem angeeigneten Fachwissen und der erworbenen Erfahrung muss der k√ľnftige Rechtsanwalt vor einer Pr√ľfungskommission des Oberlandesgerichtes die Rechtsanwaltspr√ľfung bestehen.

Erst nach dieser Pr√ľfung und einer positiven Beurteilung der Vertrauensw√ľrdigkeit durch den Ausschuss der Rechtsanwaltskammer kann die Eintragung in die bei der Rechtsanwaltskammer gef√ľhrte Liste erfolgen.
Damit ist der Rechtsanwalt berechtigt, eine Kanzlei unter eigener Verantwortung zu f√ľhren.