Berufsbild

 

 

 

 

Rechtsanw√§lte sind Berater, Vertreter und Helfer in allen Rechtsangelegenheiten. Sie haben von allen rechtsberatenden Berufen die umfassendste Vertretungsbefugnis. Derzeit gibt es in √Ėsterreich rund 6.000 Rechtsanw√§ltinnen und Rechtsanw√§lte und ca 2.100 Rechtsanwaltsanw√§rterinnen und Rechtsanwaltsanw√§rter.

Das Berufsbild des Rechtsanwaltes ist in der Rechtsanwaltsordnung (RAO) gesetzlich geregelt.

In ¬ß 8 RAO (1) hei√üt es: "Das Vertretungsrecht eines Rechtsanwalts erstreckt sich auf alle Gerichte und Beh√∂rden der Republik √Ėsterreich und umfasst die Befugnis zur berufsm√§√üigen Parteienvertretung in allen gerichtlichen und au√üergerichtlichen, in allen √∂ffentlichen und privaten Angelegenheiten."

Nur dem Klienten verpflichtet

Da Rechtsanw√§lte einem freien und unabh√§ngigen Berufsstand angeh√∂ren, k√∂nnen sie f√ľr ihre Klienten notfalls auch gegen staatliche und sonstige m√§chtige Institutionen auftreten. Wie kein anderer Berufsstand ist der Rechtsanwalt ausschlie√ülich den Interessen seiner Klienten verpflichtet.

Der einzelne Rechtsanwalt wird entweder beratend t√§tig, wie etwa bei der Gestaltung von Vertr√§gen und Testamenten, oder als Vertreter seines Mandanten gegen√ľber Gerichten, Beh√∂rden, Einzelpersonen und anderen Einrichtungen. Seine Prozesserfahrung erm√∂glicht es ihm vor allem auch Streit zu verhindern. Seine besonders qualifizierte Ausbildung garantiert ein hohes Ma√ü an Fachwissen und beruflicher Erfahrung und dient damit dem Schutz der rechtsuchenden B√ľrger.¬†