Liste Erwachsenenschutzgesetz

Das 2. ErwSchG (BGBl I 59/2017) bringt einige Ver√§nderungen. Die ¬ß¬ß 10b und 28 Abs 1 lit o RAO idF 2. ErwSchG¬†traten schon mit¬†1. J√§nner 2018¬†in Kraft: Demnach k√∂nnen sich Rechtsanw√§lte in die Liste nach ¬ß 28 Abs 1 lit o RAO nF eintragen lassen, wenn sie sich als zur √úbernahme von Vorsorgevollmachten und gerichtlichen Erwachsenenvertretungen besonders geeignet erachten. Die Voraussetzungen hierf√ľr sind in ¬ß 10b Abs 1 Z 1 bis 6 RAO nF geregelt. Diese Liste ist von den Rechtsanwaltskammern zu f√ľhren und auf deren Website allgemein zug√§nglich zu machen. Die betreffenden Rechtsanw√§lte m√ľssen ihrer Rechtsanwaltskammer jedes Jahr die Anzahl der √ľbernommenen Vorsorgevollmachten und Erwachsenenvertretungen bekanntgeben.

Hinweis: Die Eintragung in die Liste nach § 28 Abs 1 lit o RAO nF erfolgt aufgrund der Selbsteinschätzung der jeweiligen Rechtsanwältin/des jeweiligen Rechtsanwalts.